Movember 2011 [Deutsch]

Nachdem Hendrik mir eröffnete, dass Cocktober (fragt ihn…) schon vorbei wäre, war ich sehr traurig. Aber dann fiel mir ein, dass auch dieses Jahr wieder ein Movember ansteht, und dann war ich nicht mehr traurig.

Also habe ich mich dort flugs registriert und verpflichtet, mich einen Monat lang zur Wurst zu machen. Und wofür? Für einen guten Zweck:

Es geht darum, Geld für die Prostata-Krebs-Forschung zu sammeln. Viele Kerle halten diese Untersuchungen ja immer noch für unmännlich, und diesem idiotischen Vorurteil halten aufgeklärte Gentlemen wie ich mit der männlichsten aller fellbasierten Erfindungen dagegen: dem Schnauzbart. (Englisch: “Moustache”, daher das Wortspiel “Movember”.)

Am ersten November rasieren wir uns glatt, und über den gesamten Monat hinweg züchten wir uns dann stylische Rotzbremsen und Suppensiebe, um Aufmerksamkeit für die Krebs-Forschung zu erzeugen und Spenden dafür einzusammeln. Das Geld geht an den Movember Global Action Plan, der es koordiniert an die Forschung weltweit verteilt. Ist eine gute Sache.

Mein 3-Stufen-Plan

Dummerweise gibt es für Deutschland keine eigene Movember-Site, also musste ich kreativ werden. Ich habe mir also ein Profil auf der belgischen Site angelegt, da es die einzige europäische Site ist, auf der man a) in Euro spenden kann und die b) englischsprachig ist.

So, und jetzt kommt Ihr ins Spiel. Ich würde mich freuen, wenn Ihr für diesen wichtigen, guten Zweck ein paar Euro lockermachen könntet. Wenn Euch meine enthaarte Gesichtshälfte ebenso schockiert wie meine Frau oder aber genauso erheitert wie mich, gebt bitte etwas Geld für die Prostata-Krebs- Forschung. Geht dazu auf meine Movember-MoBro-Seite und klickt auf den großen “Donate to me”-Button unter meinem noch bärtigen Gesicht. Jeder Euro zählt! Gracias!!!

Zum Dank werde ich Euch auch weiterhin mit meinem Würdeverlust unterhalten — ich werde jeden Tag ein Foto von meiner langsam zurückkehrenden Männlichkeit machen, und diese Fotos alle ein bis zwei Tage veröffentlichen. Falls Euch der Gedanke abschreckt: niemand muss sich diese Bilder anschauen.

Mir ist kalt.

(Mein Gesicht ist so kalt… Ist das normal?!)

Zum Abschluss möchte ich meiner lieben Frau Dana danken, die ihre Unterstützungsbekundung mit den Worten “Du weisst schon, dass Du ohne Bart total bescheuert aussiehst, oder?” eingeleitet hat. ;) (Ja, weiss ich. Das ist Teil der Aktion.)

Ausserdem gilt mein großer Dank den ersten zwei Spendern, Susi Löffler und Mike West — Rock’n’roll, Kinder!

Also, Ihr alle — auf gehts zum Spenden:

Moustache Season is open