Aufwachen!

Seit letzter Woche steht jeden Morgen an der U-Bahn-Station ein entfernt an Gunther von Hagens erinnernder Mann und hebt eine Publikation mit dem etwas aufdringlichen Namen “Erwachet!” in die Luft. Die sich daraus ergebende Ironie, daß er das Blatt noch schlaftrunkenden Menschen auf dem Weg in die Arbeit ins Gesicht hält, scheint ihm nicht aufzufallen.